Wie performen Deutschlands Drogerien & Douglas digital im Gesundheitsmarkt?

Drogerie- & Douglas-Studie 22/23

1920x1080px

Highlights der Drogerie- & Douglas-Studie 22/23

  • Drogeriemarkt Overview: Insights zu den führenden Shops im Drogeriemarkt - dm, Rossmann, Müller und Budni
  • Digitale Performance: Wie performen, Drogerien in den Bereichen Umsatz, Produktseiten, Kategorien & Social
  • Drogerie meets Pharma: Drogerie-Pharmaprodukte im Vergleich anhand relevanter Produkt-KPIs
  • Drugstore-Strategie: Douglas vereint Komponenten aus Drogerien und Apotheke in Deutschland

Dein direkter Link zum Download

In Drogerien ist in den letzten 2 bis 5 Jahren der Fokus auf Gesundheitsthemen stark gestiegen. Der Erfolgt kommt nicht zuletzt aufgrund der bestätigten Systemrelevanz von Apotheken und Drogerien zu Beginn der Pandemie, einem veränderten Gesundheitsbild in der Gesellschaft und dem erfolgreichen Verkauf nicht-apothekenpflichtiger Arzneimittel in Drogerien. Neben Körperpflegeprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln dürfen Drogeriemärke nämlich seit einigen Jahren auch nicht-apothekenpflichtige Medikamente wie z. B. leichte Hustensäfte, Nasensprays oder Halspastillen verkaufen und zeigten des Öfteren schon Interesse dafür, diesen Bereich um OTC-Produkte zu erweitern.

In der Drogerie- & Douglas-Studie 22/23 zeigen wir, wie relevant Drogerien jetzt schon für die Pharmabranche sind, wie sie aktuell online performen und welche Zukunftsaussichten es für eine Symbiose der beiden Branchen gibt. Die Shops von dm, Rossmann, Müller, Budni und Douglas werden analysiert.

Inhalt der Studie:

  • Drogeriemarkt Overview
  • Digitale Performance
  • Drogerie meets Pharma
  • Drugstore-Strategie

Zum Download

Auszüge aus der Studie

    SBI Drogerie Douglas Studie 22 23 Member Seite 01
    SBI Drogerie Douglas Studie 22 23 Member Seite 07
    SBI Drogerie Douglas Studie 22 23 Member Seite 20
    SBI Drogerie Douglas Studie 22 23 Member Seite 46
    SBI Drogerie Douglas Studie 22 23 Member Seite 52
    Kim tmp

    Du möchtest mehr Informationen zu diesem Thema?

    Dann wende Dich direkt an Kim Lander, Head of E-Commerce & Business Development:

    Mail: kim.lander@smile.bi
    Mobil: +491771946883
    Sind wir schon auf LinkedIn vernetzt?

    oder wende Dich gerne an unser Team.

    Das Smile.BI Team kontaktieren

    Smile AI GmbH
    Sonnenstraße 14
    80331 München
    Telefon +49 89 242156500

    info@smileai.de